Stachelbeer-Trümmertorte

Nachdem meine bessere Hälfte am Sonntag, zum ersten Mal nach über einem Jahr, eine 12-Stunden-Schicht hatte, dachte ich mir, versüßt du ihm und seinen Kollegen die Zeit mit einer Stachelbeer-Trümmertorte. Das Rezept hierzu habe ich mir irgendwann mal aus einem Backbuch abgeschrieben, weiß allerdings nicht mehr aus welchem.

dsc_0150

Gut, dass die Torte „Trümmertorte“ heißt, so muss sie für mich Grobmotoriker wenigens nicht akurat aussehen ;).

Für diese Torte benötigt Ihr:
125 g Butter
100 g Zucker
4 Eigelb
150 g Mehl
1 Glas Stachelbeeren
3 EL Milch
2 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
3 Päckchen Tortenguss, klar (lt. Originalrezept 3 Päckchen, war mir allerdings zuviel Tortenguss)
5 EL Zucker
400 ml Schlagsahne (lt. Originalrezept 500 ml; hatte aber nur noch 400 ml im Kühlschrank 😉 )
2 EL Zucker
4 Eiweiß
200 g Zucker

Die Zubereitung ist ein wenig aufwendig, lässt sich aber gut bewerkstelligen, wenn man zwei Springformen zeitgleich benutzt ;).

Aus Butter, 100 g Zucker, Eigelbe Mehl, Backpulver, Milch und dem Vanillezucker einen Rührteig herstellen.
Zwei gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Springformen mit jeweils der Hälfte des Teiges bestücken.
Die Eiweiße sehr steif schlagen und 200 g Zucker beim Rühren einrieseln lassen.
Diese Baisermasse jeweils zur Hälfte auf den beiden Böden verteilen (nicht glatt streichen) und bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
Einen Boden auf eine Tortenplatte geben.
Ein Glas Stachelbeeren abtropfen lassen.
Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten.
Die Stachelbeeren mit einem Kartoffelstampfer etwas zerstampfen und ungekocht in den angedickten Saft geben und unterrühren. Etwas abkühlen lassen und anschließend auf den ersten Boden verteilen.
500 ml Schlagsahne (mir reichten 400 ml) mit 2 EL Zucker steif schlagen und auf den Stachelbeeren verteilen.
Den anderen Boden in zwölf (bei mir acht) gleiche Teile schneiden und als Deckel auf die Sahne legen.

Fazit:

Die Stachelbeer-Trümmertorte schmeckt nach mehr und war in Nullkommanix verputzt 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s